Titel

Seelmann, Kurt (Bandhrsg.)

Nietzsche und das Recht / Nietzsche et le Droit / Nietzsche e il Diritto

Vorträge der Tagung der Schweizer Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie, 9.-12. April 1999 in Basel

Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie – Beihefte (ARSP-B)
Band 77

ISBN 978-3-515-07745-3

EUR 61,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Inhalt:
G.-G. Grau: Macht, Recht und Moral bei Nietzsche
S. Goyard-Fabre: Comment le droit a détruit le droit
P. Valadier: Nietzsche et la noblesse du droit
H. Kerger: Verhältnis von normativer Regel und Handlungsrationalität bei Nietzsche
H. Thüring: Das Gedächtnis als Grund und Abgrund des Rechts bei Friedrich Nietzsche
B. Chul Han: Liebe und Gerechtigkeit bei F. Nietzsche
B. Himmelmann: Gleichheit und Differenz: Nietzsches Gerechtigkeitsbegriff im Licht einer aktuellen Debatte
A. U. Sommer: „Wisset ihr nicht, dass wir über die Engel richten werden?“ Nietzsches antichristlicher Schauprozess
W. Schild: Zwischen triebhafter Rache und autonomer Selbstbestrafung. Die Dimensionen des Strafrechtsdenkens F. Nietzsches
L. Gschwend: Nietzsche und die Strafrechtswissenschaft des 19. Jhs
H. Treiber: Ausgewählte Aspekte zu P.l Rées Straftheorie
M. Stingelin: Zur Genealogie der Genealogie
V. Gerhardt: Sokrates ist mir so nah. Die unbewältigte Gegenwart Nietzsches
A. Orsucci: Strafe und Ressentiment: Nietzsches Rechtsverständnis und einige seiner Quellen
J.-C. Wolf: Nietzsches Begriff der Macht
M.l W. Hebeisen: „An sich redet Alles, was ist, das Ja“
Zur Verwendung Nietzsches durch den Rechtsphilosophen C. A.t Emge
J. Kohler: Nietzsche und die Rechtsphilosophie. Reprint aus ARSP Band I (1907/1908)

1. Auflage 2001.
Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über den Autor

Autoren

Kurt Seelmann

Kurt Seelmann ist emeritierter Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Basel und war vorher an der Universität des Saarlandes und der Universität Hamburg tätig. Er befasst sich in der Rechtsphilosophie mit Grundsatzfragen (z.B. den Begriffen der Person, der Verantwortung, des subjektiven Rechts und der Menschenwürde) und deren Konkretisierung auf dem Gebiet von Recht und Bioethik. Ideengeschichtlich setzt er Schwerpunkte in der Spätscholastik und im deutschen Idealismus.

[Von Kurt Seelmann erschienene Publikationen]

Mehr zum Thema