Titel

Kühr, Angela

Als Kadmos nach Boiotien kam

Polis und Ethnos im Spiegel thebanischer Gründungsmythen

Hermes – Einzelschriften
Band 98

ISBN 978-3-515-08984-5

EUR 79,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

In der Debatte über vormoderne Erinnerungskulturen und gesellschaftliche Identitätsbildung in der Antike schenkte man einem Phänomen bisher wenig Beachtung: der wechselseitigen Konstituierung von stadtstaatlicher und ethnischer Identität. Der griechischen Region Boiotien mit ihrer Vielzahl an Poleis und ihrem komplexen Bundesstaat kommt hier eine paradigmatische Bedeutung zu. Genese und Topographie der in der Region verwurzelten Mythenstränge verdeutlichen, wie sich zwischen siebtem und fünftem Jahrhundert v. Chr. bestimmte Vorstellungen von Stadtstaatlichkeit bzw. Ethnizität ausprägten und wie sich Theben als Hegemonialmacht etablierte. Die Gründungsmythen sind der Spiegel, der diese Prozesse reflektiert.

1. Auflage 2006. 377 S., 3 s/w Abb.
Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über den Autor

Autoren

Angela Kühr

Angela Kühr, Promotion in Alter Geschichte an der Universität Köln, dort wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Altertumskunde. Seit Februar 2006 Referendariat für das Lehramt an Gymnasien.

Forschungsschwerpunkte: Archaisches und klassisches Griechenland

[Von Angela Kühr erschienene Publikationen]

Mehr zum Thema