Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
EUR 24,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Hutter, Claus-Peter (Hrsg.) / Link, Fritz-Gerhard (Hrsg.)

Städtepartnerschaften und Klimavorsorge

Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung durch kommunale und regionale Partnerschaften

Beiträge der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
Band 48

2009.
ISBN 978-3-8047-2525-6

Kurztext

Die Auswirkungen des Klimawandels auf Frieden, Stabilität und Sicherheit haben sich in den letzten Jahren zu einem neuen und zentralen Thema in der internationalen Zusammenarbeit entwickelt. So wie der Klimawandel weder vor Stadt- noch Staatsgrenzen halt macht, so darf die Zusammenarbeit zur Sicherung von Umwelt- und Lebensstandards durch konsequenten Klimaschutz ebenso keine Grenzen kennen. Bisher viel zu wenig beachtete Chancen bieten für die interkommunalen Kooperationen von Gemeinden und Städten. Immer mehr Kommunen tragen Klimavorsorge in die internationale Zusammenarbeit von Partnerkommunen hinein und können so die Anliegen des Klimaschutzes schneller auf der lokalen Ebene transportieren als es die „große Politik“ oft vermag. Der Band stellt Beispiele und Handlungsoptionen vor allem der Kommunen, Kirchengemeinden und der ehrenamtlichen Akteure vor.

Unter Mitwirkung von:

  • Ann-Katrin Bauknecht (Beitrag)
  • Rudolf Bühler (Beitrag)
  • Günter Burger (Beitrag)
  • Klaus Fleck (Beitrag)
  • Thomas Hirsch (Beitrag)
  • Claus-Peter Hutter (Beitrag)
  • Thomas Kiwitt (Beitrag)
  • Dorothee Lang (Beitrag)
  • Martin Merkle (Beitrag)
  • Peter Rose (Beitrag)
  • Jürgen Scholz (Beitrag)
  • Christian O. Steger (Beitrag)
  • Prof. Dr. Klaus Töpfer (Beitrag)

92 S.
Kartoniert

Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Neuerscheinungen

Harter-Uibopuu, Kaja (Hrsg.)
Epigraphische Notizen
Zur Erinnerung an Peter Herrmann

...mehr

Wittwer, Amrei
Warum ADHS keine Krankheit ist
Eine Streitschrift

...mehr