Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Felten, Franz J. (Hrsg.) / Müller, Harald (Hrsg.) / Ochs, Heidrun (Hrsg.)

Landschaft(en)

Begriffe – Formen – Implikationen

Geschichtliche Landeskunde
Band 68

ISBN 978-3-515-08760-5

EUR 61,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Landschaft ist, sie wird geformt, wahrgenommen und dargestellt – vier Aspekte, die die Mehrdeutigkeit des Landschaftsbegriffs, seine natürlichen und kulturellen Seiten offenlegen. Nur selten wird deutlich benannt, welcher Aspekt bei der Verwendung von "Landschaft" im Mittelpunkt steht, wie Landschaft im jeweiligen Kontext definiert und konstruiert wird. Ausgehend von dieser Wahrnehmung unternimmt der vorliegende Band den Versuch, die "historische Landschaft" als einen zentralen Begriff der Vergleichenden Landesgeschichte zu konkretisieren und damit raumbezogene Forschung in der Spannung interdisziplinärer Betrachtungsweisen auf den Begriff zu bringen. Er vereint die Beiträge zweier landesgeschichtlicher Tagungen, in denen zunächst der Begriff "Landschaft" aus vielfältigen Fachperspektiven kritisch betrachtet und sein Potenzial für die Forschung bestimmt, in einem zweiten Schritt dann die Tragfähigkeit am ausgewählten Beispiel der "Klosterlandschaften" im Detail überprüft wird.

Rezensionen

"Ein [...] beeindruckendes Panorama, [...] das durch die Ausgewogenheit der Stellungnahmen für sich einnimmt."
Friedrich Wolfzettel, Das Mittelalter 21, 2016/1

"[D]er Band [bietet] allen [...] wertvolle Einblicke in viele Forschungsfelder des Landschaftsbegriffs. Er eröffnet darüber hinaus eine breite Perspektive der Auseinandersetzung mit "Landschaft" im Rahmen zahlreicher Disziplinen."
Magdalena Kardach, Zeitschrift für die Geschichte und Altertumskunde Ermlands 58, 2014

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Joachim Oepen, Das Historisch-Politische Buch, 2015/6

Oliver Auge, Rheinische Vierteljahresblätter 78, 2014

2012. VI, 405 S., 53 s/w Abb., 2 s/w Tab.
Gebunden

Franz Steiner Verlag

Über die Autoren

Autoren

Franz J. Felten

Franz J. Felten, geb. 1946, nach Studien in Saarbrücken und Paris Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Promotion und Referendariat an Gymnasien in Saarbrücken, danach an der Freien Universität Berlin (Habilitation), Essen, Dresden und Halle/Saale tätig. Von 1997 bis 2011 Professor für mittelalterliche Geschichte in Mainz, von 2003 bis 2013 Leiter des Instituts für Geschichtliche Landeskunde.

Forschungsinteressen vor allem auf dem Gebiet des frühen Mittelalters, der Geschichte der Kirche und der religiösen Bewegungen in sozial- und politikgeschichtlicher Perspektive. Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Gesellschaften und Historischer Kommissionen.

[Von Franz J. Felten erschienene Publikationen]

Heidrun Ochs

Heidrun Ochs, geb. 1973, studierte Mathematik, Physik und Geschichte auf Lehramt an der Universität Mainz. Seit April 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich für Mittlere und Neuere Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

[Von Heidrun Ochs erschienene Publikationen]

Mehr zum Thema