Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
EUR 29,95
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Wobus, Anna M. (Bandhrsg.) / Wobus, Ulrich (Bandhrsg.) / Parthier, Benno (Bandhrsg.)

Wachstum und Reifung in Natur und Gesellschaft

Gaterslebener Begegnung 2011

Nova Acta Leopoldina N.F.

2012.
ISBN 978-3-8047-3059-5

Kurztext

Auf die "Grenzen des Wachstums" hatte bereits 1972 der Club of Rome aufmerksam gemacht. Seitdem bilden die gesellschaftlichen Dimensionen und Folgen eines ungebremsten wirtschaftlichen Wachstums national und international ein zentrales Thema öffentlicher Diskussionen, aber auch politischen Handelns.

Auf der Gaterslebener Begegnung 2011 wurde dem quantitativen Parameter "Wachstum" das qualitative Pendant "Reifung" zur Seite gestellt und die Thematik in zwei Problemkomplexen "Wachstum in der unbelebten und belebten Natur" und "Quantitatives und qualitatives Wachstum in der Gesellschaft" behandelt.

Zu Beginn stehen "Kritische Anfragen" an Wissenschaftler, gefolgt von einer sozialwissenschaftlich orientierten Darstellung zu "Wachstum und Nachhaltigkeit". Die an Natur- und Geisteswissenschaftler, Publizisten, politisch Verantwortliche und interessierte Laien gleichermaßen gerichteten Beiträge umfassen Wachstum und Reifung als grundlegende Eigenschaften organismischen Lebens, aber auch in der Bevölkerungsentwicklung, in der Ökonomie ("Wachstum in einer globalisierten Welt", "Wirtschaftswachstum und Klimawandel") und sogar im Weltall einerseits sowie in Literatur und Kunst andererseits.

287 S., 13 s/w Abb., 48 farb. Abb., 3 s/w Tab.
Kartoniert

Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Neuerscheinungen

Robilliard, Gabrielle
Tending Mothers and the Fruits of the Womb
The Work of the Midwife in the Early Modern German City

...mehr

Schmieder, Marina
"Fremdkörper im Sowjet-Organismus"
Deutsche Agrarkonzessionen in der Sowjetunion 1922–1934

...mehr