Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Schmidt, Matthias

Mensch und Umwelt in Kirgistan

Politische Ökologie im postkolonialen und postsozialistischen Kontext

Erdkundliches Wissen. Schriftenreihe für Forschung und Praxis (EW)
Band 153

ISBN 978-3-515-10478-4

EUR 54,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Wahrnehmung, Nutzung und Management von Umwelt und Naturressourcen werden maßgeblich durch politische Herrschaftsformen beeinflusst – so die These der Politischen Ökologie. Folglich führen systemische Umbrüche und Transformationen von Politik, Ökonomie und Gesellschaft zu Restrukturierungen von Institutionen und zu Modifikationen des Umgangs mit der Umwelt. Inwieweit die politischen Systeme in dem durch markante historische Zäsuren geprägten Mittelasien die Wechselwirkungen von Mensch und Umwelt beeinflussen, steht im Zentrum der vorliegenden Studie.

Unter Anwendung des Analyserahmens der Politischen Ökologie leistet die Studie einen Beitrag zur Postsozialismus- und Entwicklungsforschung. Die Konzentration auf Akteure, Institutionen und Ressourcenmanagement am empirischen Fallbeispiel in Kirgistan trägt zum besseren Verständnis postsozialistischer Transformations- und Dekolonisationsprozesse bei und verdeutlicht deren konkrete Auswirkungen auf die lokale Ebene. Damit wird deutlich, wie weltpolitische Ereignisse einerseits auf periphere Räume und marginalisierte Gesellschaften ausstrahlen, wie andererseits aber auch deren Situation und Handlungen Teil globaler Entwicklungen sind.

Rezensionen

"Matthias Schmidt's habilitation thesis delivers a detailed and sophisticated contribution to post-colonial, post-socialist, and geographical development studies and can be recommended to all students and scholars interested in these fields."
Andrei Dörre, IQAS 46, 2015/1-2

"Mit diesem Buch legt der Autor eine gehaltvolle Darstellung vor, deren Bedeutung über den engeren Untersuchungsraum hinausreicht."
Jörg Stadelbauer, Geographische Zeitschrift 102, 2014/1

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Martin Maurer, Mountain Research and Development 35, 2015/1

2013. 400 S., 26 s/w Abb., 12 s/w Tab.
16 Farbtafeln mit 8 Fotos und 12 Karten, Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über den Autor

Autoren

Matthias Schmidt

Matthias Schmidt ist Professor für Humangeographie mit Schwerpunkt Ressourcenstrategien am Institut für Geographie der Universität Augsburg. Er studierte, forschte und lehrte an den Universitäten Bonn, Southampton, Erlangen-Nürnberg, der Freien Universität Berlin und vertrat bis 2015 den Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Leibniz Universität Hannover.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Mensch-Umwelt-Beziehungen, Politische Ökologie, Entwicklungs- und Postsozialismusforschung, Hochgebirgsgeographie und Fragen von Verwundbarkeit, Risiko und Ressourcenmanagement.

[Von Matthias Schmidt erschienene Publikationen]

Mehr zum Thema