Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Herbers, Klaus / Lehner, Hans Christian (Hrsg.)

Unterwegs im Namen der Religion / On the Road in the Name of Religion

Pilgern als Form von Kontingenzbewältigung und Zukunftssicherung in den Weltreligionen / Pilgrimage as a Means of Coping with Contingency and Fixing the Future in the World

Beiträge zur Hagiographie
Band 15

ISBN 978-3-515-10777-8

EUR 36,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Pilgerreisen zählen zu den ältesten und zugleich aktuellsten Formen der Mobilität. Millionen von Menschen machen sich jährlich auf den Weg, um spirituelle oder heilige Orte aufzusuchen. Dies können Gräber oder Wirkungsstätten von Heiligen und Propheten sein, heilige Berge und Flüsse oder Orte, an denen sich Wunder ereignet haben sollen. Das Pilgern als ein Phänomen, das sich in fast allen Religionen und Kulturen findet und das mit einer Vielzahl unterschiedlicher Rituale verbunden sein kann, hat viele Motive: von der auferlegten Pflicht zur Pilgerfahrt über die Heilserwartung bis zur Selbstfindung.

In einem vergleichenden Ansatz beschäftigen sich die Autorinnen und Autoren dieses Bandes mit dem Pilgern in den Weltreligionen und nehmen es als ein Ritual in den Blick, das nicht nur geografische, sondern auch kulturelle Entfernungen überwindet. Die Bedeutung des Weges wird dabei ebenso untersucht wie die Materialität der Stätten, die Rolle von Nähe und Ferne sowie die Regelmäßigkeit und die Inner- bzw. Äußerlichkeit des Pilgerns. Zentral ist weiterhin der Aspekt des Schicksals – denn wo die Unwandelbarkeit des Schicksals bezweifelt wird, kann Rekurs auf Strategien zu dessen Beeinflussung genommen werden.

Rezensionen

"...eröffnet [...] vielfältige Perspektiven auf das Phänomen 'Pilgern' in den Weltreligionen und lädt zu weiteren Überlegungen ein."
Verena Türck, Das Mittelalter, 2016/1

"[T]he combination of all those articles in one volume represents a major step forward in terms of our research on pilgrimage as such."
Albrecht Classen, The Medieval Review (TMR 15.11.22), 2015

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Ingo Löppenberg, Das Historisch-Politische Buch, 2015/6

2014. 152 S., 4 s/w Abb.
Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über die Autoren

Autoren

Klaus Herbers

Klaus Herbers ist Professor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg und einer der führenden Experten für die Geschichte Spaniens, des Papsttums und der Hagiographie, insbesondere des Jakobskultes. Er ist korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz und Mitglied der Zentraldirektion der Monumenta Germaniae Historica.

[Von Klaus Herbers erschienene Publikationen]

Hans Christian Lehner

Hans Christian Lehner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Internationalen Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung "Schicksal, Freiheit und Prognose". Er wurde an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit einer Dissertation über die Rolle der Vorhersagbarkeit von Zukünftigem in der hochmittelalterlichen Historiographie promoviert.

Forschungsschwerpunkte: Theorien und Methoden der Geschichtsschreibung und die Praktiken mittelalterlicher Historiographie.

[Von Hans Christian Lehner erschienene Publikationen]