Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Eckhardt, Oscar

Alemannisch im Churer Rheintal

Von der lokalen Variante zum Regionaldialekt

Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik – Beihefte (ZDL-B)
Band 162

ISBN 978-3-515-11264-2

EUR 64,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Im schweizerischen Churer Rheintal hat sich im Verlauf der letzten 100 Jahre bei den alemannischen Dialekten ein massiver Sprachwandel ergeben. Aus den ehemals sich zum Teil klar von einander abgrenzenden Ortsdialekten bildete sich ein regionaler Dialekt heraus, der starke Züge des Churerdeutschen, des Dialekts der Kantonshauptstadt Chur, aufweist.

Die vorliegende Publikation geht die Frage des Sprachwandels von verschiedenen Seiten an. Ausgangspunkt bilden die Daten des Schweizerdeutschen Sprachatlasses, die mit aktuellen Daten konfrontiert werden, die bei 150 Jugendlichen und jungen Erwachsenen erhoben wurden. Verschiedene Distanzberechnungen bestätigen die Vermutung, dass besonders markante, saliente Formen zu Gunsten eines regionalen Dialekts geopfert wurden. Die Auswertung der Daten im Hinblick auf die Veränderungsrichtung zeigt auch auf, welche Faktoren zum Sprachwandel führten und führen. Ein Vergleich mit zum Teil populärwissenschaftlichen, älteren Darstellungen der Ortsdialekte schließlich offenbart die ganze Dimension des Sprachwandels: Fast alle als besonders ortstypisch angesehenen Dialektmerkmale sind verschwunden.

> Titelinformation (pdf)

Rezensionen

Luzius Thöny, Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft 2018

2016. 424 S., 24 s/w Abb., 192 farb. Abb., 3 s/w Fotos.
zahlreiche Tabellen, Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über den Autor

Autoren

Oscar Eckhardt

Oscar Eckhardt hat in Zürich Germanistik, Italienisch und Medienwissenschaften studiert. Er promovierte bei Prof. Dr. Dr. hc. mult. Stefan Sonderegger mit einer strukturalistischen Arbeit über die Mundart der Stadt Chur. – Eckhardt arbeitet beim Institut für Kulturforschung Graubünden als Projektleiter für linguistische Forschungen. Forschungsschwerpunkt ist sein dreisprachiger Herkunftskanton Graubünden, der sowohl von der Dialektologie als auch von der Kontaktsprachenforschung her zahlreiche "laborähnliche" Sprachwandelsituationen anbietet.

[Von Oscar Eckhardt erschienene Publikationen]

Mehr zum Thema