Titel

Friedrich, Christoph (Bandhrsg.) / Müller-Jahncke, Wolf-Dieter (Bandhrsg.) / Anagnostou, Sabine (Bandhrsg.)

Grenzüberschreitungen in der Pharmazie

Die Vorträge der Pharmaziehistorischen Biennale in Meißen vom 22. bis 24. April 2016

Veröffentlichungen zur Pharmaziegeschichte
Band 14

ISBN 978-3-8047-3688-7

EUR 29,90
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Der 14. Band der „Veröffentlichungen zur Pharmaziegeschichte“ enthält die Vorträge, die auf der vom 22. bis 24. April 2016 in Meißen von der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie veranstalteten Biennale gehalten wurden. Das Thema trägt dem Gedanken Rechnung, dass es Grenzüberschreitungen in der Pharmazie bis heute in vielfältiger Weise und unter zahlreichen Aspekten gibt. Neben deutschen Pharmaziehistorikern gab es auch Vorträge von polnischen (Iwona Arabas und Anita Magowska) sowie eines schweizer Pharmaziehistorikers (François Ledermann). Im Einzelnen werden unterschiedliche Kommunikationsebenen und Formen betrachtet, wie Briefe, wissenschaftliche Sammlungen und Naturalienkabinette. Grenzüberschreitungen manifestieren sich aber auch in der pharmazeutischen Tätigkeit deutscher Pharmazeuten in Petersburg. Es werden zudem internationale Einflüsse bei der Erforschung und Nutzung von Giftpflanzen im Baltikum betrachtet, Grenzüberschreitungen in der Chemie mit gleichzeitigen Überschreitungen moralischer, wie akademisch-ökonomischer Grenzen am Beispiel des Chemikers Fritz Haber (1868–1934) sowie Arzneipflanzen und ihr Transfer zwischen geografischen Räumen in der Pharmakognosie. Schließlich wird auch der Wissensautausch zwischen Palästina und Deutschland am Beispiel des rheinischen Arztes Moritz Wallach (1866–1957) analysiert.

Der Band enthält zudem die pharmaziehistorischen Lebenserinnerungen des im Juni 2016 verstorbenen Ehrenvorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie, Dr. Klaus Meyer, als Anhang, die Einblicke in die Entwicklung der Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten bieten.

2017. 206 S.
Kartoniert

Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart

Über die Autoren

Autoren

Prof. Dr. Christoph Friedrich

1974-1979 Studium der Pharmazie an der Universität Greifswald, Abschluss als Diplompharmazeut 1979-1983 postgraduales Studium der Geschichtswissenschaft, Abschluss als Diplomhistoriker 1983 Promotion zum Dr. rer. nat. mit einer universitätsgeschichtlichen Arbeit Habilitation für Geschichte der Pharmazie 1990 venia legendi für Medizingeschichte 1992 Ernennung zum Professor für Geschichte der Pharmazie an der Universität Greifswald seit 2000 Direktor des Institutes für Geschichte der Pharmazie Marburg seit 2004 Dekan des Fachbereiches Pharmazie der Universität Marburg

[Von Prof. Dr. Christoph Friedrich erschienene Publikationen]

Dr. rer. n Sabine Anagnostou

Sabine Anagnostou ist Apothekerin, Pharmaziehistorikerin und Dozentin am einzigen Institut für Geschichte der Pharmazie im deutschsprachigen Raum. Sie studierte Pharmazie an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität in Würzburg.

2000: Promotion zum Dr. rer. nat.

2003: Auszeichnung der Dissertation mit dem "Carmen Francés Preis" der Internationalen Gesellschaft für Geschichte der Pharmazie.

2001–2004: Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft: Ordensapotheken in Zentraleuropa und den Ländern Spanisch-Amerikas als Stätten des Heilmittel- und Wissenstransfers (16.–18. Jahrhundert).

2004: International Society for the History of Pharmacy Fellowship.

2004: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Habilitandin am Institut für Geschichte der Pharmazie der Philipps-Universität Marburg.

2009: Habilitation im Fach Geschichte der Pharmazie, venia legendi im Fach Geschichte der Pharmazie.

2010: Ernennung zur Privatdozentin an der Philipps-Universität Marburg.

Arbeitsgebiete: Ordenspharmazie, Missionspharmazie vom 16. bis 18. Jahrhundert, internationaler und interkultureller Wissensaustausch auf dem Gebiet der Pharmazie vom 16. bis 18. Jahrhundert; Geschichte der Botanik, Geschichte traditioneller Arzneipflanzen aus unterschiedlichen Kulturkreisen.

[Von Dr. rer. n Sabine Anagnostou erschienene Publikationen]