Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
Neuerscheinung
EUR 22,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Roloff, Eckart / Henke-Wendt, Karin

Geschädigt statt geheilt

Große deutsche Medizin- und Pharmaskandale

2018.
ISBN 978-3-7776-2763-2

Kurztext

"Das ist doch ein Skandal!" Das sagt sich leicht, und aus Empörung entstehen Tag für Tag fette Schlagzeilen. Skandale gibt es ständig: in der Politik, der Wirtschaft, der Justiz, im Sport, im Showgeschäft und auf anderen Feldern. Manche Aufregung ist nur vordergründig, doch in der Medizin und Pharmazie haben Medien und Geschädigte schon viele Fälle aufgedeckt, über die man zu Recht lange diskutierte. Das gilt zum Beispiel für den Contergan- und den Bluterskandal, aber auch für Serienmorde in Kliniken und Altenheimen, für Manipulationen bei Organspenden, das Millionengeschäft mit gepanschten Krebsmitteln und den Fall Mollath. Diese Skandale und zehn weitere stellt das Buch vor. Dabei wird klar, welche Tragik damit verbunden ist: Ausgerechnet da, wo Menschen Hilfe und Heilung erwarten, werden sie getäuscht und geschädigt. Wie solche Skandale aufgedeckt wurden und wie Politik, Justiz, Verwaltung, Medien und Wissenschaft – und die Gesellschaft insgesamt - damit umgehen, zeigt dieser Band.

Pressestimmen:

"Ein Buch, das wachrüttelt - aber keine Panik verbreiten oder verunsichern will!" (Wellness Magazin, 13.11.2018)

"Die Autoren des Bandes weisen zu Recht auf die Kurzlebigkeit der Skandale in den Medien hin. Während die öffentliche Aufmerksamkeit sich schnell erschöpft […], haben die Geschädigten oft ihr Leben lang mit gesundheitlichen und oft auch psychischen Folgen zu kämpfen. Mehr noch, sie müssen sich jahrelang durch erschöpfende Rechtsstreitereien kämpfen" (Ulrike Henning, neues deutschland, 28.12.2018)

"Ist das ein Krimi? Nein, ein Sachbuch, aber es liest sich so spannend wie ein Kriminalroman. Das Buch ist aber nicht nur bewegend und fesselnd geschrieben, zugleich kann man die Tragik und Reichweite jedes einzelnen Skandals nachvollziehen. Eine absolute Leseempfehlung." (ah, Landwirtschaftliche Zeitung Rheinland, 10.1.2019)

256 S., 29 s/w Abb.
Kartoniert

S. Hirzel Verlag

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Neuerscheinungen

Steffensen, Nils
Nachdenken über Rom
Literarische Konstruktionen der römischen Geschichte in der Formierungsphase des Principats

...mehr

Hölkeskamp, Karl-Joachim (Hrsg.) / Beck, Hans (Hrsg.)
Verlierer und Aussteiger in der ‘Konkurrenz unter Anwesenden‘
Agonalität in der politischen Kultur des antiken Rom

...mehr