Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel
Neuerscheinung

Bihrer, Andreas (Hrsg.) / Fritz, Fiona (Hrsg.)

Heiligkeiten

Konstruktionen, Funktionen und Transfer von Heiligkeitskonzepten im europäischen Früh- und Hochmittelalter

Beiträge zur Hagiographie
Band 21

ISBN 978-3-515-12134-7

EUR 48,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Welche Funktionen hatten Heiligkeiten, Heilige und Heiligenviten im europäischen Früh- und Hochmittelalter? Wie wurden sie konstruiert und wie gelang der räumliche Transfer von Heiligkeitskonzepten? Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes gehen der Vielfalt von Heiligkeiten und den dahinter stehenden Vorstellungen nach. Durch eine Analyse der narrativen Gestaltungsstrategien und der verwendeten Darstellungsmittel zeigen sie, inwiefern Begründungs- und Argumentationsstrategien für unterschiedliche Heiligentypen differieren. Die Untersuchung umfasst dabei sowohl Nutzungskontexte sowie beteiligte Personen und Gruppen und deren Interesse an der Funktionalisierung von Heiligenverehrung und Heiligenviten. Dieser Zugang ermöglicht es, die Bildung mittelalterlicher Diskursgemeinschaften um Heilige und Heiligkeiten nachzuvollziehen und den Gebrauch von hagiographischen Texten in sozialen, religiösen, gesellschafts- sowie religionspolitischen Fragen nachzuzeichnen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Bedingungen und Bewertungen räumlicher Transferprozesse. Auf diese Weise wird die Dynamik deutlich, die Heiligkeiten im europäischen Früh- und Hochmittelalter entfalteten.

> E-Book (pdf)

> Titelinformation (pdf)

2019. 241 S., 7 s/w Abb.
Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über die Autoren

Autoren

Andreas Bihrer

Andreas Bihrer ist Professor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität zu Kiel. Seine Forschungsinteressen sind die Kulturtransferforschung, die Kommunikationsgeschichte der Vormoderne und die Erforschung der religiösen und höfischen Kultur des Mittelalters.

[Von Andreas Bihrer erschienene Publikationen]

Fiona Fritz

Fiona Fritz war wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Heilige Heroen – Heroische Heilige" an der Universität zu Kiel und arbeitet seit 2018 als Programm-Managerin bei der Körber-Stiftung, Hamburg.

[Von Fiona Fritz erschienene Publikationen]