Titel

Busard, H. L. L.

Johannes de Muris: De Arte mensurandi. A geometrical Handbook of the fourteenth Century.

Boethius
Band 41

ISBN 978-3-515-07410-0

EUR 75,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

In dieser Arbeit wird aufgrund aller uns bekannten Handschriften die Abhandlung "De arte mensurandi", dargelegt in 12 Kapiteln, erstmals ediert. Die ersten vier und der Anfang des 5. Kapitels rühren von einem anonymen Verfasser her. Johannes de Muris hat das Werk um 1344 vollendet. Besonders bekannt sind von Johannes seine Vorschläge zur Kalenderreform und seine Musiktheorie, aber er hat auch einige mathematische Werke verfaßt. Er war auch einer der wenigen Leute, die im Mittelalter mit den Schriften des Archimedes über Spiralen, über Kugel und Zylinder und über Konoide und Sphäroide in der Übersetzung von Wilhelm von Moerbeke bekannt waren, wie er in "De arte" zeigt.

"Busard has provided us with a very well edited text, which is the basic objective of his volume. Scholars who have occasion to resort to the text of John of Murs's De arte mensurandi will find it very nicely presented here, and for that we owe a debt to H.L.L. Busard." ISIS

1. Auflage 1998.
Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über den Autor

Autoren

H. L. L. Busard

Dr. Hubert L. L. Busard (1923–2007) war Dozent für Mathematik an der Ingenieurschule (HTS) in Venlo/Niederlande. Er war ein weltweit bekannter Mathematikhistoriker. Mehr als 40 Jahre lang hat er mathematische Schriften aus dem 12. bis 15. Jahrhundert ediert, darunter praktisch alle mittelalterlichen Übersetzungen und Bearbeitungen von Euklids "Elementen" in lateinischer Sprache.

[Von H. L. L. Busard erschienene Publikationen]

Mehr zum Thema