Titel

Schramm, Manuel

Konsum und regionale Identität in Sachsen 1880-2000

Die Regionalisierung von Konsumgütern im Spannungsfeld von Nationalisierung und Globalisierung

Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte – Beihefte
Band 164

ISBN 978-3-515-08169-6

EUR 60,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Das Buch untersucht an ausgewählten Beispielen, mit welchen Diskursen und Inszenierungen Konsumgütern eine regionale Bedeutung verliehen, und wie der Konsum zur Konstruktion und Befestigung regionaler Identitäten genutzt wird. Die Untersuchung greift zentrale Fragestellungen der neueren Kultur- und Gesellschaftsgeschichte auf, nämlich die Entstehung der modernen Konsumgesellschaft einerseits und die soziale Konstruktion von Regionen andererseits, und verbindet diese Themen auf intelligente und innovative Weise. Als erste ihrer Art setzt diese Pionierstudie neue Maßstäbe für die Konsum- und die Regionalgeschichte, und eignet sich gleichwohl für interessierte Laien.

1. Auflage 2002.
Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über den Autor

Autoren

Manuel Schramm

Manuel Schramm, 1999–2002 Studium in Göttingen, Freiburg, Dublin und Berlin. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 417 (Regionenbezogene Identifikationprozesse) der Universität Leipzig. 2002 Promotion in Leipzig. 2002–2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technikgeschichte der TU Dresden. Seit 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Geschichte der TU Chemnitz. 2007 Habilitation in Chemnitz.
Forschungsschwerpunkte: Konsumgeschichte, Wissensgeschichte, Umweltgeschichte.

[Von Manuel Schramm erschienene Publikationen]

Mehr zum Thema