Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Waldschmidt-Nelson, Britta

Christian Science im Lande Luthers

Eine amerikanische Religionsgemeinschaft in Deutschland, 1894–2009

Transatlantische Historische Studien
Band 37

ISBN 978-3-515-09380-4

EUR 44,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Die von der Amerikanerin Mary Baker Eddy 1875 begründete Lehre von der Christlichen Wissenschaft (Christian Science) geht davon aus, dass alles Böse in der Welt – einschließlich jeder Form von Krankheit – letztendlich nur eine Illusion ist, die durch die Erkenntnis der wahren Natur Gottes und seiner Schöpfung vollkommen überwunden werden kann. Aufgrund ihrer Heilungserfolge erfreute sich die neue Glaubensgemeinschaft bald großer Popularität auch über die Grenzen der USA hinaus. Insbesondere in Deutschland fand sie viele Anhänger und erlangte vorübergehend beachtlichen gesellschaftlichen Einfluss, trotz zahlreicher Gegner, die sie als "gefährliche Sekte" bekämpften.

Das vorliegende Buch untersucht den Werdegang von Christian Science im Lande Luthers – von der Etablierung im Kaiserreich, über die Verfolgung durch das Nazi-Regime und die Herausforderungen der Nachkriegszeit bis zur heutigen Situation. Durch die Einbeziehung bislang unbekannter historischer Quellen sowie zahlreicher Interviews mit Befürwortern und Kritikern der Christlichen Wissenschaft gelingt es der Autorin, ein bemerkenswert vielseitiges und lebendiges Bild dieser Glaubensgemeinschaft und ihrer Geschichte zu zeichnen.

Rezensionen

"Waldschmidt-Nelsons Buch liefert eine Fülle von anderweitig in deutscher Sprache nicht verfügbaren Informationen und stellt somit einen entscheidenden und in diesem Themenfeld wegweisenden Beitrag zur amerikanistischen und sozial- und kulturwissenschaftlichen Forschung in Deutschland dar."
Bärbel Höttges, Amerikastudien 58, 2013/4

1. Auflage 2009. 296 S., 1 s/w Abb., 1 s/w Tab., 7 s/w Fotos.
Gebunden

Franz Steiner Verlag

Mehr zum Thema