Titel

Inhaltsverzeichnis Probekapitel

Kersting, Franz-Werner (Hrsg.) / Reulecke, Jürgen (Hrsg.) / Thamer, Hans-Ulrich (Hrsg.)

Die zweite Gründung der Bundesrepublik

Generationswechsel und intellektuelle Wortergreifungen 1955-1975

Nassauer Gespräche der Freiherr vom Stein-Gesellschaft
Band 8

ISBN 978-3-515-09440-5

EUR 46,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Abstract

Zur Beschreibung des Weges der frühen Bundesrepublik von ihrer institutionellen Gründung 1949 bis hin zur Durchsetzung einer pluralistisch-demokratischen politischen Kultur in den späten 1960er Jahren hat sich inzwischen der Begriff der „intellektuellen“ oder „zweiten“ Gründung etabliert. Doch ist der Prozess der grundlegenden Liberalisierung des westdeutschen Gemeinwesens bislang vor allem an den Debatten der Intellektuellen um Staat und Gesellschaft untersucht worden. Der Tagungsband erweitert diese Perspektive zu einer „intellectual history“, die auch andere kulturelle Ebenen, Diskurse und Akteure umfasst. „Medien, Öffentlichkeit, Parteien“, „Wissenschaften und Konfessionen“, „Literatur und Publizistik“, „Kunst, Journalismus, Kabarett“ – so lauten die ausgewählten Themenfelder.

Vornehmlich jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen zentralen Fragen der zeit- und kulturhistorischen Bundesrepublikforschung nach und geben differenzierte weiterführende Antworten. Dabei erscheint auch die „Hochwassermarke“ 1968 in einem neuen Licht.

1. Auflage 2010. 288 S., 27 s/w Abb.
Kartoniert

Franz Steiner Verlag

Über die Autoren

Autoren

Franz-Werner Kersting

Franz-Werner Kersting, geb. 1955, Wissenschaftlicher Referent am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte Münster und außerplanmäßiger Professor für Neuere und Neueste Geschichte am Historischen Seminar der Universität Münster.
Forschungsschwerpunkte: Psychiatriegeschichte, Generationengeschichte, Geschichte der Bundesrepublik und der internationalen Politik sowie der Stadt-Land-Beziehungen.

[Von Franz-Werner Kersting erschienene Publikationen]

Jürgen Reulecke

Jürgen Reulecke, geb. 1940, Professor (emer.) für Zeitgeschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen und bis Ende 2008 Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereichs 434 "Erinnerungskulturen".
Forschungsschwerpunkte: Generationengeschichte, Geschichte sozialer Bewegungen und Geschichte von Jugend und Alter sowie Stadt- und Urbanisierungsgeschichte

[Von Jürgen Reulecke erschienene Publikationen]

Hans-Ulrich Thamer

Hans-Ulrich Thamer, geb. 1943, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Münster.
Forschungsschwerpunkte: Nationalsozialismus und europäischer Faschismus, Ideen- und Sozialgeschichte Frankreichs im 18. und 19. Jahrhundert sowie Kulturgeschichte von Sammlungen, Ausstellungen und Museen.

[Von Hans-Ulrich Thamer erschienene Publikationen]